Korrektorat & Testlesen

Neben dem Bloggen habe ich auch schon öfter mal Manuskripte für verschiedene Autoren testgelesen und durfte in dem Rahmen schon mit wirklich tollen Autoren zusammenarbeiten.

Ich erhalte für das Testlesen kein Geld, es ist meine Zeit, die ich gerne dafür gebe. Im Gegenzug behalte ich es mir vor, Aufträge abzulehnen, wenn mich das Buch schon im Vornherein nicht anspricht – eine gute Zusammenarbeit zwischen Autor und Testleser erfordert nämlich vor allem Ehrlichkeit und Vertrauen, das nur gegeben ist, wenn man von Anfang an klar sagt, was Sache ist.

Tessa May

Mit Tessa befinde ich mich schon eine Weile im regen Austausch über unsere Manuskripte und ich liebe unsere gemeinsamen Plot-Sessions. Begonnen hat alles, als ich den ersten Teil ihrer noch unveröffentlichten Trilogie testlesen durfte. Damals kannten wir uns kaum, aber seither begleite ich die Bücher um Chaos & Ordnung (und hoffentlich auch noch alles andere, was ihr noch über die Tastatur huscht) und freue mich immer auf neue Kapitel und helfe, wo ich kann.

Sophie Hilger

Ich hatte das Glück zum Testleseteam der Seelensucher von Sophie Hilger zu gehören und durfte das Projekt in seiner Endphase nicht nur als Testleserin, sondern auch auch als Korrektorin begleiten. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit, liebe Sophie, ich hoffe, es war nicht unsere letzte.

Larissa Moritz

Für Larissa hab ich privat bereits den ersten Teil der Elvastron-Saga gelesen und seither noch einiges mehr über den weiteren Verlauf der Geschichte erfahren. Daher freue ich mich sehr, dass ich für den zweiten Teil der Reihe das Korrektorat übernehmen darf.

Sara Metz

Auch für Sara hab ich bereits zwei Werke testgelesen, nachdem ich durch Freunde und „Savior Agency – The Knight of Time„, ihr zweites Buch auf dem Markt und das erste, das ich damals von ihr gelesen hatte, auf sie aufmerksam geworden bin. „Nightmare“ ist jetzt bereits im Papierverzierer Verlag erschienen, „Akte Blutrot – Vergiss mein nicht“ erscheint im März ebenfalls in diesem Verlag.

Eisermann Verlag

Nebenher arbeite ich als Korrektorin für den Eisermann Verlag und habe dabei auch schon einige Bücher gelesen und korrigiert. Nicht zu allen Titeln folgt auch eine Rezension, aber wenn ist diese neutral und nicht beeinflusst von meiner Arbeit für den Verlag.

Advertisements