[Rezension] Verbotene Gefühle

Wer hoch oben ist, kann tausend Stockwerke tief fallen.

Beautiful Liars 1 Cover

Beautiful Liars 1
Verbotene Gefühle

Autor: Katharine McGee
Seiten: 512 Seiten
Preis: 17,00 € (HC) | 14,99 € (eBook)
ISBN: 978-3-473-40153-6

Mehr Infos beim Verlag!


Klappentext

Manhattan, 2118

Im Penthouse des höchsten Wolkenkratzers der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt – einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

Meine Meinung

Der Auftakt der Beautiful Liars-Trilogie war ein Buch, dass ich mir wirklich wunderbar als Serie vorstellen könnte. Kein Wunder vermutlich, wenn man bedenkt, dass Autorin Katharine McGee an Serien wie The Vampire Diaries beteiligt war. Man merkt es beim Lesen wirklich sehr deutlich, finde ich: Dieses Buch hat irgendwie Seriencharakter.

Das Setting des Buches war auch so ein Punkt für sich und auch das finde ich, würde sich super in einer Serie machen. Nicht nur, weil Manhattan sowieso diesen perfekten Intrigen-Touch mit sich bringt.
Das futuristische der Geschichte und auch der Tower mit seinen tausend Stockwerken, waren gleichermaßen faszinierend und ein wenig beängstigend, wenn man sich vorstellt, dass diese Zukunftsversion der Welt gar nicht so abwegig ist, wenn die Technik weiter so voranschreitet.

Geschrieben ist Beautiful Liars aus mehreren Perspektiven – wenn ich mich nicht verzählt habe, sind es fünf -, die in unregelmäßiger Reihenfolge kapitelweise wechseln.
Wir lernen Avery, Leda, Eris, Rylin und Watt alle zunächst einzeln kennen, während dann im Verlauf der Geschichte alle Handlungsstränge in der allerletzten Szene komplett zusammenlaufen.
Einerseits fand ich es gut, dass die Geschichte aus diesen fünf Sichten erzählt wird, das nur so der Leser den Einblick in alle Leben und Geheimnisse bekommt, den er für da Ende braucht. Auf der anderen Seite waren es mir anfangs viel zu viele Namen, da in jeder der fünf Sichten noch gefühlt fünftausend Nebencharaktere auftauchen, die es für mich ein wenig unübersichtlich gemacht haben.

Dadurch hatte ich auf den ersten Seiten auch ziemlich Probleme, in die Geschichte hineinzufinden, aber so nach ca. 100 Seiten hat man dann langsam raus, wer von den Nebencharakteren wichtig ist und welche Namen man am besten gleich wieder vergessen kann.

Durch die vielen einzelnen Sichten, die natürlich alle für sich erst an Handlung aufbauen, zieht sich Beautiful Liars bis zur Mitte ein wenig bis es dann aber ziemlich rasant an Fahrt aufnimmt und mit jeder Seite spannender wird.

Da Ende hat mich dann wirklich umgehauen. Ich hab ja damit gerechnet, das etwas Schlimmes passiert. Dafür muss man schließlich nur einmal den Klappentext lesen. Aber DAS! Es hat so ziemlich alles zerstört, was sich an Schönem im Buch aufgebaut hat. Es gibt ja wahnsinnig viele Leute zu shippen, aber muss die Autorin ausgerechnet eins meiner drei Lieblingsships zerstören? Sie hätte wirklich alles tun können, aber doch nicht das!
Dennoch … Ich muss sagen, dass das Ende echt gut zur Geschichte passt. Außerdem schreit es geradezu nach Teil 2, denn das ist schon ein ziemlicher Cliffhanger.

Ein weiterer sehr positiver Punkt in Beautiful Liars war die gleichgeschlechtliche Beziehung im Buch. Nicht mal die Tatsache, DASS es sie gab, sondern die Art und Weise WIE es sie gab, fand ich toll. Es war einfach etwas völlig natürliches und normales und in keiner Weise besonders hervorgehoben.
Ich weiß, dass es sich irgendwo widerspricht, das ich das jetzt tue. Ich war nur so begeistert von dem Aspekt, weil man das in kaum einer Geschichte findet und solche Beziehungen immer irgendeine Art von Sonderstatus genießen.
Danke, Katharine, dass du das nicht getan hast.

Beautiful Liars hat mich trotz des etwas schwierigen Einstiegs voll überzeugen können und ist eine wirklich gelungene Geschichte voller Intrigen und einfach WOW!

Rabenstark

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension] Verbotene Gefühle

  1. Liebe Raven,

    Mal wieder eine richtig schöne Rezension!
    Ichbhab das Buch auch noch ungelesen bei mir liegen, habe aber schon oft gehört, dass die Leser positiv überrascht waren.
    Nach deinen Worten habe ich wieder richtig Lust auf das Buch bekommen – Danke!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    • Hey Jill,

      freut mich, dass ich dir Lust aufs Lesen machen konnte. Nachdem es anfangs bei mir so gestockt hat, hatte ich wirklich nicht gedacht, dass ich am Ende doch so gefesselt sein würde 🙂

      Liebe Grüße
      Raven ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s