[Rezension] Die Suche beginnt

Die Chroniken der Seelenwächter 1 Cover

Die Chroniken der Seelenwächter 1
Die Suche beginnt

Autor: Nicole Böhm
Seiten: 149 Seiten
Preis: 0,99 € (eBook)

Mehr Infos bei den Seelenwächtern!


Klappentext

Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten verknüpft.

Meine Meinung

Bevor ich mit Teil 1 der „Chroniken der Seelenwächter“ begonnen hab, hab ich schon so einiges auf Facebook gehört und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich kann definitiv verstehen, warum die Reihe so viele Fans und schon über 20 Bände hat.
Die einzelnen eBooks sind nicht lang, daher war ich auch mit Teil 1 wesentlich schneller durch als mir lieb war. Nicole hat einen tollen und flüssigen Schreibstil und das Lesen ging wahrhaftig in einem Rutsch.

Ich liebe die ganze Idee hinter der Geschichte. Die Seelenwächter, die Flygia, die Schattendämonen … Einfach toll, was Nicole da aufgebaut hat. Es war wirklich von Anfang an mitreißend und hat mich in seinen Bann gezogen. Ich bin mindestens genauso neugierig wie Jess und ich bin sicher, meine Knie werden weich, wenn ich vor Traumtyp Akil stehe (ja, ich finde ihn noch toller als Jayden).

Aber auch Jess‘ Menschenfreund hat es mir angetan. Zach ist ein kleiner (großer!) Nerd und ich liebe Nerds in Büchern. So einen besten Freund wünscht sich bestimmt jeder. Jess kann sich wirklich glücklich schätzen.

Trotz der Kürze des ersten eBooks passiert schon eine ganze Menge und als Leser ist man im ersten Moment mindestens ebenso erschlagen wie Jess als sie in der Seelenwächterwelt landet. Es ist also definitiv nicht langweilig. Wenn auch manchmal ein klein wenig viel Information auf einmal, aber da ging es mir als Leser nicht anders als unserer Protagonistin. Die schien mir auch manchmal ein wenig überfordert. Besonders gegen Ende. Himmel, wie kann man nur an der Stelle aufhören?! Ich dachte, ich werde wahnsinnig vor Spannung. Das ist keine Stelle, an der man einfach so ein Buch beenden kann. Cliffhanger of Doom! Wie gut, dass Band 2 gleich zur Hand war.

Rabenstark

Advertisements

3 Gedanken zu “[Rezension] Die Suche beginnt

  1. Pingback: Ein WUNDERvoller erster Monat | Ravens Bookish Paradise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s