[Rezension] Cupidas küssen nicht

Durch Hinz und Kunz zur großen Liebe

Cupidas küssen nicht

Cupidas küssen nicht

Autor: Ewa A.
Seiten: 350 Seiten
Preis: 12,99 € (TB) | 4,99 € (eBook)
ISBN: 978-3-42621-603-3

Hier kaufen!


Klappentext

Ein himmlisch-romantischer Fantasyroman über einen frechen Engel, der in die Mühlen Gottes gerät. Evodie ist eine Cupida, ein Liebesengel, die den Auftrag bekommt, den Witwer Jonas mit der allein-erziehenden Susan zusammenzubringen. Als Evodie den attraktiven Jonas näher kennenlernt, entwickelt sie Gefühle für ihn, was ihr jedoch als professionelle Cupida unter keinen Umständen passieren darf. Demian, der beste Zwietracht-Engel seiner Legion und zugleich Evodies Widersacher, erfährt von Evodies Gefühlen. Er legt alles daran Susan von Jonas fernzuhalten und Evodie das Leben schwer zu machen. Der diabolisch gutaussehende Demian zieht die Frauen an wie ein Magnet. Sowohl Susan als auch Evodie können sich gegen Demians Charme nicht zur Wehr setzen. Zwischen den Konträrengeln entbrennt ein irrwitziger Wettstreit und die Katastrophe nimmt ihren Lauf …

Meine Meinung

Die Cupidas sind jetzt das dritte Buch, das ich aus Ewas Feder lese, und ich kann guten Gewissens sagen, dass sie mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen zählt. Ich gestehe, dass ich dieses Buch tatsächlich eher weniger wegen Cover oder Klappentext haben wollte, sondern eher wegen der Autorin. Und es hat sich auf jeden Fall gelohnt, es zu lesen.
Die Geschichte rund um die Cupida Evodie ist voller Humor und sehr erfrischend. Mir gefällt die Grundidee der Cupidas und Eristen sehr gut und ich muss sagen, aufgrund der ungewöhnlichen Konstellation der Personen, die man so ja nicht überall findet, hab ich manchmal an meiner Vermutung vom Ende gezweifelt. Auf eine gewisse Art und Weise sind manche Passagen im Buch ein wenig vorhersehbar, aber die Stellen, bei denen Evodie und Demian versuchen, sich gegenseitig zu sabotieren, sind wiederum so lustig, dass es das schon wieder wett macht.
Zwischendurch sind mir ein paar kleine Fehlerchen aufgefallen, die das Korrektorat übersehen hat (beispielsweise wird aus Susan mal kurz Susann), aber da diese den Lesefluss in kleinster Weise stören, fand ich das jetzt auch nicht sonderlich schlimm. Korrektoren sind eben auch nur Menschen und Fehler passieren eben mal.
Was ich auf jeden Fall richtig amüsant fand, war die Namensgebung. Ewa macht aus Jonas und Susan einfach mal kurzerhand Hinz und Kunz … äh, Verzeihung: Kinz und Hunz. Im ersten Moment hab ich mich ein bisschen wie beim „Tuten Gag“-Podcast von SWR3 gefühlt, aber genau die Art Humor und alles, was die aufgeweckte Evodie noch mit einfließen lässt hab ich so sehr genossen an diesem Buch.
Wenngleich es auch weder Unter den drei Monden noch 1001 Zauberhafter Wunsch toppen konnte. Dennoch hat dieses Buch gute 4 Raben verdient und ich kann es nur jedem empfehlen, der gern eine humorvolle Engels-Romanze lesen möchte.

Rabe 4

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Cupidas küssen nicht

  1. Huhu liebe Raven,
    wie schön, dass dir die Geschichte von Evodie und Demian gefallen hat, das freut mich sehr. Und noch mehr, dass ich zu deinen Lieblingsautoren gehören darf :D, was für eine Ehre :** Vielen Dank für deine Mühe, Treue und Begeisterung.
    Ganz viele liebe Grüße
    Ewa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s