[Rezension] Sommer hinter Dornen

Hinter Dornen findest du, was du suchst

Sommer hinter Dornen

Sommer hinter Dornen

Autor: Regina Meißner
Seiten: 98 Seiten
Preis: 0,99 € (eBook)
ISBN: 978-3-7380-6711-8

Hier kaufen!


Klappentext

Eine Kriegerin. Ein Prinz. Eine hohe Dornenhecke. Aria ist Kriegerin beim nächtlichen Siegel. Als ihr die Aufgabe zuteilwird, Prinz Cedric hinter eine Dornenhecke in das magische Schloss zu bringen, ist ihre Freude zunächst groß. Allerdings hat sie die Rechnung ohne den eingebildeten Königssohn gemacht, der sich nur ungern von einer Frau helfen lässt. Auf ihrem Weg geraten die beiden immer wieder aneinander, doch dunkle Kreaturen, grässliche Flüche und knifflige Rätsel erfordern ihren Zusammenhalt. Werden Aria und Cedric es schaffen, bis zum magischen Schloss durchzudringen?

Meine Meinung

Das Buch zu lesen, war eine ziemlich spontane Entscheidung und ich habe sie auf keiner der 98 Seiten bereut. Die Dornröschen-Adaption so ganz ohne Dornröschen (ja, das ist mal etwas vollkommen anderes) hat mich von der ersten Seite an gefesselt und für sich eingenommen.
Da die Geschichte eine Novelle und somit ziemlich kurz ist, bleibt kein Platz für eine lange Einleitung und doch gibt es einen kurzen Einblick in das Leben der Protagonistin Aria. Und gleich darauf wird man ebenso wie sie mitten ins Geschehen geworfen. Anfangs war ich ein klein wenig überrascht vom Auftreten des Prinzen, aber ich muss sagen, durch die Veränderung im Laufe der Geschichte wurde er mir von Seite zu Seite sympathischer. Aria hingegen ist eine starke junge Frau, die sich ihren Platz in der Welt erkämpft hat und die klare Ziele vor Augen hat. Sie mochte ich auf Anhieb.
In der Kürze liegt die Würze, denn es braucht nicht viele Seiten, um die Moral der Geschichte an den Leser zu bringen. Sommer hinter Dornen ist eine wunderschöne Märchenadaption und eine tolle Liebesgeschichte, die so natürlich und süß ist, dass ich mich sofort in sie verliebt habe.
Und wie man sieht, liegt das, was man eigentlich sucht gar nicht hinter Dornenhecken und verwunschenen Wäldern verborgen. Aber manchmal ist der Weg zum Glück lang und beschwerlich, auch wenn er so viel kürzer sein könnte.
Danke für diese tolle Geschichte!

 

Rabe 5

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Sommer hinter Dornen

  1. Pingback: Halfway gone | Ravens Bookish Paradise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s