[Rezension] Shadowcross 1.1 – Das Vermächtnis

Dein Erbe ist größer als du dir vorstellen kannst

Shadowcross 1.1

Shadowcross
1: Das Vermächtnis

Autor: Lillith Korn
Seiten: 58 Seiten
Preis: 3,59 € (TB)

Hier kaufen!


Klappentext

»Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde.«
Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet.
Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen …

Meine Meinung

Ich durfte die erste Episode bereits vorab lesen und muss sagen, ich fand sie richtig toll. Mit knapp 60 Seiten ist der Auftakt ihrer neuen Dark-Fantasy-Serie natürlich nicht besonders lang, aber schon auf diesen wenigen Seiten, wird man mitten ins Geschehen geworfen und es war gleich richtig spannend, obwohl es quasi erst eine kleine Einführung ins weitere Geschehen ist.
Dank Lilliths flüssigem Schreibstil war ich mit der ersten Episode wahrlich in Rekordzeit durch.
Ich bin unheimlich gespannt, wie Rileys Geschichte weitergeht und wie viele Menschen in naher Zukunft noch sterben werden, nachdem Episode 1 ja direkt mit einem Mord begann. Ob Lillith wohl ein neuer George R.R. Martin wird? Wir werden sehen. Ich fiebere dann mal Episode 2 entgegen, die am 05. Juli erscheint.

Rabe 4

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Shadowcross 1.1 – Das Vermächtnis

  1. Pingback: Halfway gone | Ravens Bookish Paradise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s