[Rezension] Ein Kuss in den Highlands

Die Liebe zur Kunst kann einiges enthüllen.

Ein Kuss in den Highlands.png

Ein Kuss in den Highlands

Autor: Emily Bold
Seiten: 216 Seiten
Preis: 4,99 € (eBook)
ISBN: 978-3-958-18006-2

Hier kaufen!


Klappentext

Als die junge und eigenwillige Charlotte das wunderschöne Anwesen in den schottischen Highlands erbt, fühlt sich zunächst nichts richtig an: Sie vermisst ihre verstorbene Tante, mit der sie früher gemeinsam malte. Und mit dem raubeinigen, wenngleich sehr attraktiven Highländer Matt, der sich um das Haus kümmert, kann sie nicht viel anfangen. Wenn da nur nicht diese Blicke zwischen ihnen wären!
Doch Charlotte gehört nun mal nach London zu ihrem Verlobten. Am besten sie verkauft das Haus, so schnell es geht. Aber irgendetwas in ihr sträubt sich dagegen. Und wo sind eigentlich die Bilder, die ihre Tante gemalt hat? Charlotte begibt sich auf die Suche nach verschollenen Kunstwerken, nach sich selbst und der wahren Liebe.

Meine Meinung

Das Buch ist nicht sonderlich dick und ich war innerhalb eines halben Tages damit durch. Nicht dass ich sonderlich viel Langeweile gehabt hätte, aber der Schreibstil lässt sich so locker und leicht lesen, dass es wirklich schnell geht.
Ich hb vor dem Lesen nicht sonderlichviele Erwartungen an das Buch gestellt, da ich nomalerweise eher Fantasy als reine Romance lese, dennoch hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es steckt gegen Ende noch mehr hinter der Geschichte, als man am Anfang zunächst vermutet und das hat mich durchaus positiv überrascht, weil die Geschichte so keineswegs langweilig war. Gerade das Ende hat mir richtig gut gefallen, weil es einfach einen super Abschluss für die Story gebildet hat. Mit etwas anderem wäre ich absolut nicht zufrieden gewesen.
Und eins steht jetzt definitiv fest: Ich will endlich nach Schottland! Es ist nicht das erste Buch von Emily Bold, in dem sie diese Sehnsucht in mir weckt, aber sie hat es mal wieder geschafft.
Zwar hat mich der Kuss in den Highlands nicht ganz so mitgerissen, wie ihre Fantasy-Bücher, aber toll zu lesen war es trotzdem und es ist definitiv eine richtig schöne Lektüre für zwischendurch.

Rabe 4

Advertisements

5 Gedanken zu “[Rezension] Ein Kuss in den Highlands

  1. Pingback: Halfway gone | Ravens Bookish Paradise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s