[Rezension] Die Magie der Namen

Namen haben mehr Macht als man denkt…

Die Magie der Namen 1

Die Magie der Namen

Autor: Nicole Gozdek
Seiten: 368 Seiten
Preis: 16,99 € (Hardcover) | 12,99 € (eBook)
ISBN: 978-3-492-70387-1

Hier kaufen!


Klappentext

Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit …

Meine Meinung

Als allererstes muss ich sagen, dass die Idee der Geschichte mit der Teilung in Nummern und Namen wirklich richtig toll ist. Ebenso die Sache mit der Namensmagie und der Zuordnung von Namen und Berufen.
Tirasan/Nummer 19 ist mir als Protagonist und Ich-Erzähler des Buches zwar sehr sympathisch, aber ich mochte Rustan Polliander und Nelia trotzdem mehr. Mit Allira Varianda und Baro Derada hingegen wurde ich nichtso ganz warm, auch wenn Allira über eine echt coole Namensmagie verfügt.
Die Welt, in der dir Figuren zuhause sind, ist wirklich gut durchdacht und klingt wirklich toll. Ich konnte mir alles gut vorstellen und war wie live mit dabei.
Das Buch hält einige überraschende und vor allem unerwartete Ereignisse und Wendungen bereit im Laufe der Handlung. Ich konnte wirklich nie vorhersehen, was Nicole als nächstes mit Tirasan & Co. geplant hat und genau das hat das Buch so unendlich spannend gemacht. Ich hab richtig mitgefiebert und gehofft, dass alles gut wird und Tirasan hinter das Geheimnis seines Namens kommt.
Das Ende kam dann sehr plötzlich und im ersten Moment war ich genauso verwirrt wie der Protagonist selbst und genau wie er kam ich auch erst langsam dahinter. Ich mochte das Ende und auch wenn die Handlung eigentlich abgeschlossen ist, bin ich doch neugierig wie es weitergeht.

Bearbeiten

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension] Die Magie der Namen

  1. Pingback: Die Magie der Namen – Zeilenliebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s